Schäferhundeverein (SV) eine Idee findet ihre Organisation ...

Am 22. April 1899 wurde am Rande einer Hundeausstellung ...

Weiterlesen...

 

Broschüre - Wegbegleiter
txtWolfgangwegbrosch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.2 MB

Höhenberg liegt auf der Pilgerstrecke des Wolfgangswegs von Regensburg nach St.Wolfgang(AT)

Insgesamt 274 km.

In längst vergangenen Zeiten, vor tausend Jahren, gab es in Regensburg einen

Bischof mit Namen Wolfgang. Sein Wirken war so nachhaltig, dass die

Erinnerung an ihn bis heute lebendig blieb. Das hing nicht nur mit seiner

Tätigkeit als Kirchenmann zusammen, mit seinem Reformeifer, mit seiner

Fürsorge für die Armen und mit seinem frommen und bescheidenen Auftreten, sondern vor allem damit, dass die Legende viel von ihm zu erzählen

wusste, was die Leute von damals, aber auch jene von heute fasziniert.

Es heißt, er habe während einer kriegerischen Auseinandersetzung seine

Bischofstadt verlassen und sei in die Einsamkeit am Abersee gezogen, wo er

am Falkenstein ein hartes Leben führte, Kämpfe mit dem Teufel ausfocht und

schließlich sein Beil ins Tal warf mit dem Versprechen, dort wo er es wieder

finde, eine Kirche und eine Einsiedelei zu bauen. Es lag an der Stelle, an der

heute die Kirche von St. Wolfgang steht. Zehntausende Menschen sind früher

jedes Jahr an diesen Ort gezogen, und bis heute hat er seine Anziehungskraft

nicht verloren.

Regensburg und St. Wolfgang, das sind die beiden Pole der Wolfgang-Verehrung, und sie sollen durch den Wolfgang-Pilgerweg verbunden werden.

Dazwischen finden sich weitere Orte, die mit dem Heiligen in Verbindung

stehen und die der Pilger nicht versäumen wird, zu besuchen. Vor allem liegt

am Weg der große bayerische Wallfahrtsort Altötting.

Manche Sehenswürdigkeit wird berührt, zu prächtigen Kirchen, zu anziehenden Landschaften führt er hin. Alles in allem, es ist ein abwechslungsreicher

Pilgerweg, der jedem, der ihn begeht, unvergesslich bleiben wird.

 

Quelle: www.wolfgangsweg.com

Höhenberg damals und heute...

Bei der heutigen Filialkirche "Mariä Heimsuchnung Höhenberg" hat der Hundeverein Hagelstadt/Höhenberg seine Heimat gefunden. 

Hier findet Ihr die Geschichte zur Entstehung Höhenberg, das Ansehen der Höhenberger Wallfahrt und viele weitere interessante Details.

 


 

 

Die Marienwallfahrt

von Höhenberg

 

 

Es war um 1200 als die Marienwallfahrt aufkam.

 

 

Die Altöttinger Wallfahrt, die bekannteste und berühmteste weit und breit, gibt es seit gut 500 Jahren.

 

Doch bereits mehr als 200 Jahre früher zogen Wallfahrer nach Höhenberg.

 

Wenn man die Zeit vergleicht: Es war damals gerade die Zeit der letzten Kreuzzüge und in Regensburg begann man mit dem Bau des Doms.

 

Bis zur Endeckung Amerikas sollte es noch einmal 240 Jahre dauern. 

 

 

Quelle: Gemeine Hagelstadt

 

 

History Höhenberg

 

Johann Michael Rödig, am 20. Mai 1795 in Stadt Kemnath als Sohn eines Säcklers geboren, am 22. Mai 1822 zum Priester geweiht, beschäftigte sich intensiv mit Geschichte und Heimatkunde.

 

Von 1827 an war er Benefiziat in Zaitzkofen und ab 1842 in Triftlfing. Bis zu seinem Tod am 29.Januar 1855 verfaßte er zahlreiche historische Aufsätze und Chroniken aus unserer Gegend. Dazu kamen noch zahlreiche Zeichnungen und Aquarelle.

 

 

Quelle: Gemeine Hagelstadt

 

 

Höhenberg heute

 

Bei der heutigen Filialkirche

"Mariä Heimsuchnung Höhenberg"

hat der Hundeverein Hagelstadt/Höhenberg seine Heimat gefunden.

 

Seit der Gründung 2004 fühlen wir uns mit unseren Hunden in den Weiten von Höhenberg sehr wohl.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kompetenz muss NICHT teuer sein!

Hund & Mensch unter professioneller Führung.

 

Ausbildung aller Rassen.

 

Kostenlose Einzelstunde.

 

Info 01 71 / 65 35 608

 

Mail: Kontakt

Unser nächster wichtiger Termin!

All Free Fest. Wir haben 3 Gründe zum Feiern

17. + 18. Aug. 2019 LGA Bayern Nord.

 

Wir sind Mitglied im:

Wir sind eine zertifizierte Ortsgruppe:

Der Deutsche Schäferhund - Gefährte und Begleiter im Alltag.